Navigation

Startseite Gästebuch Archiv Register

Proverb

Ein altes chinesisches Sprichwort sagt: "Wer einschläft mit Popo die kratzt, der aufwacht mit Finger die stinkt!!"

Pictures

Bilder
There´s no business like Hoe-business -- by Bene

Dienstag, 21. Oktober 2008, 20:51 Uhr.

Letzte Woche waren 3 Mid-term Tests angesagt, was bedeutet, dass wir die ganze Woche über in heftigem Lernstress waren. Nachdem wir aber am Donnerstag mit "Internet Computing" die letzte Zwischenprüfung hinter uns gebracht haben, war Feiern angesagt.

Da ich am Donnerstag, Freitag und Samstag im Hongkonger Nachtleben unterwegs war, dachte ich mir, ich nutze die Gelegenheit euch einmal allgemein über die Club- und Partyszene hier aufzuklären.

Also...

Erst einmal zu den Grundvorraussetzungen: Hong Kong hat 2,5 Partyviertel. Da wäre zum Einen Wan Chai, zum Anderen Lan Kwai Fong  und zum Halben Tsim Sha Tsui. Wan Chai und LKF findet man auf Hong Kong Island, TST auf dem Festland in Kowloon, gar nicht weit von unserem Wohnheim.

Ich halte TST nicht wirklich für ein vollwertiges Party-Viertel, eher was, um einen schönen, mittel-feucht-fröhlichen Abend zu genießen. Ich war dort am Samstag, um eigentlich ins "All Night Long" zu gehen, doch die haben unerwartet ihre Preise drastisch erhöht. Eine kleine Flasch Bier für 6€ und alle anderen Sachen für 10€ ist mir etwas zu teuer. Schade, ich mochte diese Bar wirklich...

Nun zu Wan Chai. Wir waren dort bisher noch nicht oft, ich dachte mir aber, ich sollte dieser Gegend mal eine Chance geben und war deshalb am Donnerstag und am Samstag (nach der "All Night Long"-Enttäuschung) dort. Irgendwie ist es dort etwas Besonderes, nicht zuletzt da Wan Chai gleichzeitig das Rotlichtviertel Hong Kongs ist. Konkret bedeutet das: eine Straße mit fast ausschließlich Stripbars und Bordellen in den Hinterzimmern (dort gibt es auch das  original "Bottoms Up" aus "James Bond: Der Mann mit dem goldenen Colt" ). Abseits dieser Straße findet man aber sehr gute Clubs und Bars. Das Problem an der ganzen Sache ist jedoch das Publikum: Generell kann man davon ausgehen, dass jede Asiatin dort eine Prostituierte ist. Meistens mit ihren europäischen Freiern im Schlepptau. Das restliche Publikum besteht auch eigentlich ausschließlich aus Europäern, hauptsächlich Engländern. Die meisten Frauen dort angeln sich dann am Ende des Abends die Männer, die nicht so auf Nutten stehen. So gesehen wird in Wan Chai irgendwie jeder entweder zur Hure oder zum Freier... Wenn man sich nicht durch die Gegenwart von Prostituierten stören lässt, nicht mit jeder hübschen Frau flirtet oder am besten in weiblicher Begleitung in Wan Chai feiern geht, kann man dort auf jeden Fall eine Menge Spaß haben!

Jetzt wäre noch von Lan Kwai Fong zu erzählen. Bisher meine häufigste Anlaufstelle. Am Hang gelegen besteht LKF aus mehreren Häuserblocks. Dort findet man unzählige Bars und einige Diskotheken, darunter die angesagtesten Hong Kongs. Da wäre zum Beispiel der "Beijing Club" oder das "Dragon-I", deren Gästelisten mit Celebrities wie Jackie Chan, Michael Jorden, Samuel L. Jackson und so weiter, glänzen. Hab mir sagen lassen, dass es sehr schwierig ist da rein zu kommen. Da man aber für ein Bier wahrscheinlich einen Kredit aufnehmen muss, hab ich diese Locations bisher eher gemieden. Nutten gibt es hier auch, aber nicht so viele wie in Wan Chai. Eigentlich muss man in Hong Kong, wo Geld alles ist, immer mit Frauen aus dem horizontalen Gewerbe rechnen...

Letzten Endes feiern wir die besten Partys in dem Lieblingsclub aller Studenten der Stadt: 7-eleven! Zwei große Dosen Bier für 1,50€, Selbstbedienung und immer was los: Was will man mehr?

 

So long from Hong Kong!

21.10.08 15:27
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de